Es wird ein Wiedersehen mit Jesse Pinkman in Better Call Saul geben

"Yo, bitch".

© AMC

Drei Jahre schon geht das Gerücht über eine Rückkehr von Bryan Cranston und Aaron Paul, den beiden Stars aus Breaking Bad, in der Serie Better Call Saul herum. Auch wenn das Comeback von Heisenberg in einer Serie bisher eher unwahrscheinlich schien, so gibt es nun doch deutliche Anzeichen dafür, dass Jesse Pinkman bald in krumme Anwaltsgeschäft verwickelt sein wird. Vince Gilligan, der diese Möglichkeit nie bestritten hatte, postete nun auf Instagram ein Bild, das seine Anwesenheit in der viertel Staffel von Better Call Saul endgültig bestätigen könnte.

Auf diesem Foto sehen wir Aaron Paul, wie er gerade einen Kaffee vor einer bekannten Kulisse der "Breaking Bad Welt" trinkt: Dem Logo des AMC Networks. Da uns eigentlich keine anderen Gründe bekannt sind, weshalb der Schauspieler die Bosse der Produktionsfirma, welche die beiden Serien von Vince Gilligan herausbrachte, aufsuchen könnte, muss es sich unweigerlich um Vertragsverhandlungen zum Spin-off der Serie handeln... Und unsere Hypothese wird mit der Bildunterschrift Pauls noch verstärkt: "Good morning old friend" ( "Guten Morgen, mein alter Freund").

Good morning old friend.

Une publication partagée par Aaron Paul (@glassofwhiskey) le

Die Dreharbeiten zur viertel Staffel von Better Call Saul sind immer noch im Gange. Begonnen haben sie im Januar letzten Jahres in Albuquerque und sollen bis Ende Anfang Mai abgeschlossen sein. Jesse Pinkman hätte also noch Zeit, um in einigen Szenen mitzuspielen. Im besten Fall könnte darauf ein kurzer Auftritt in der 5. Staffel folgen. Im schlimmsten Fall könnten wir ihn zumindest in einem - wenn auch kurzen - Cameo-Auftritt wiedersehen. Die vierte Staffel soll im September 2018 erscheinen.

Die ersten drei Staffeln von Better Call Saul könnt ihr euch komplett auf Netflix ansehen.

Von Adrien Delage, veröffentlicht am 13/04/2018