featuredImage

Von wegen echte Porträts… diese Gesichter stammen von einer KI

Fotografien oder Synthesebilder?

© Nvidia

Was fällt euch bei diesen Fotos auf? Wahrscheinlich nichts Besonderes, oder? Es sind Portäts von Unbekannten, und weder Bildgestaltung noch Licht hauen einen vom Hocker. Trotzdem sind sie faszinierend, und das hat einen bestimmten Grund. Es handelt sich nämlich nicht um echte Fotos, sondern um Synthesebilder, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz realisiert worden sind.

Die Portäts wurden von Nvidia konzipiert, die sich selbst als "Leader für visuelle Informatik" bezeichnen. Kürzlich wurde ein Dokument veröffentlicht, indem die Firma beschreibt, welche Fortschritte sie bei KI-Anwendungen zur Bilderproduktion machen. Zwar war es Nvidia bereits 2014 gelungen rein durch Informatik entstandene Gesichter zu erstellen, jedoch war die Qualität zu dem Zeitpunkt noch sehr mittelmässig. Die Firma hat nun ihr "Generative Adversarial Network" (GAN) entwickelt, womit realistische Gesichter kreiert werden können.

Um die Bilder generieren zu können benutzt die Firma echte, in einer Datenbank gesammelte Fotos und vermischt eine grosse Anzahl davon untereinander, um daraus neue Gesichter und somit neue "Personen" zu kreieren. Es ist wirklich spannend, sich das Präsentations-Video anzuschauen (siehe unten), aber diese technologischen Vorstösse haben auch etwas Unheimliches.

Wir erleben alle mit wie sich in den Sozialen Medien Fake News verbreiten, da kommt berechtigterweise auch die Frage auf, wie diese Technologie für Propagandazwecke oder zur Verbreitung von Falschinformationen eingesetzt werden könnte. Um derartigen Auswüchsen vorzubeugen müssen also Tools entwickelt werden, die feststellen können, ob Fotos echt oder dank KI erstellt worden sind. Das muss erst noch erfunden werden, bis dahin können wir die Arbeitsweise von Nvidia und GAN nur bewundern und abwarten.

Von Lisa Miquet, veröffentlicht am 02/01/2019