featuredImage

Ein Speedrunner hat Super Mario Odyssey ohne einen einzigen Fehler durchgespielt

In einem 10-Stunden-Lauf sammelte ein Streamer die 880 Monde von Super Mario Odyssey ohne einen einzigen Kratzer abzubekommen.

Mario en maillot de bain, image tirée du jeu Super Mario Odyssey.

© Nintendo

Super Mario Odyssey, Release war vor über einem Jahr, ist wahrscheinlich das beste Online-Spiel auf der Switch. Der Spielspass kann besonders lange andauern, wenn man versucht alle 880 Monde im gesamtem Spiel zu sammeln. Für einige ist das aber noch nicht genug - sie wollen mehr. So auch Timpani, einem Speedrunner, der bereits als Weltrekordhalter von Mario Odyssey bekannt ist – indem er in nur 9 Stunden und 22 Minuten alle Monde im Spiel sammelte.

Der Streamer gönnte sich aber keine Pause nach seinem Erfolg und wiederholte das Spiel so oft, bis er es ohne einen einzigen Schaden durchzocken konnte - "damageless" wird das in der Szene genannt. Um sich das Prädikat "damageless" zu verdienen, darf sich ein Spieler also kein einziges Mal von einem Gegner berühren lassen, egal wie weit er bereits im Spiel fortgeschritten ist. Ein kleiner Ausrutscher auf dem Controller und man kann nach 8 Stunden wieder von vorne anfangen. Verständlicherweise ist das Frustrationspotenzial ziemlich hoch. Natürlich hat sich Timpani kurz vor den Weihnachtsfeiern mit seinem ersten erfolgreichen "damageless"-Run gleich selber ein kleines Geschenk gemacht.

In den etwas mehr als 10 Stunden an der Switch hat sich Timpani jedoch nicht an die Methoden des Speedruns gehalten. Beim "damageless"-Run hatte er unweigerlich weniger Risikos genommen und war nicht in der Lage Techniken, bei denen man "ein Leben verliert" einzusetzen, um schneller im Spiel voranzukommen. Das erklärt natürlich auch den Zeitunterschied zu seiner alten "normalen" Aufzeichnung. Auf jeden Fall ist das Ergebnis da und auch auf YouTube zu sehen, falls ihr für die nächsten zwölf Stunden nichts besseres vorhabt:

Von Pierre Bazin, veröffentlicht am 27/12/2018

Copié