featuredImage

Plattform für Kunstschaffende in Neuenburger Schaufenster geschaffen

Ehrlich gesagt sind die Kunstwerke einiges schöner anzusehen als diese gruseligen Schaufensterpuppen.

Vergangenen Sommer schlossen alle OVS-Filialen in der Schweiz ihre Türen. Diese Filiale in Neuenburg zeigt nun in seinen Schaufenstern echte Kunst. Der Neuenburger Gemeinderat hat tatsächlich beschlossen, dass die Fläche als Plattform für Künstler aus der Region genutzt werden darf - bis ein neuer Mieter gefunden wird. Der Fotograf und Architekt Reto Duriet ist der erste, der mit seinen Arbeiten voll grafischer und abstrakter Ästhetik der Fantasie der Passanten freien Lauf lassen wird.

Zur Erinnerung: OVS hat im vergangenen August ein gerichtliches Abwicklungsverfahren eingeleitet, nur wenige Monate nach dem Kauf der Vögele-Tochter und dem Versuch, sich in der Schweiz zu etablieren. Das Scheitern von OVS, sowie der momentane Mangel an potenziellen Käufern sind symptomatisch für die Krux, mit der Geschäfte in Stadtzentren momentan zu kämpfen haben. Boomende Online-Shops, Shopping-Tourismus und verlockende, grosse, internationale Ketten und Marken setzen den lokalen Geschäften übel zu

Mit dieser Entwicklung im Hinterkopf, mit der wir das Gesicht der Städte von morgen in Frage stellen müssen, erscheint die Kunst als eine poetisch anmutenden Art und Weise, die Kontrolle über die Stadt wieder zurückzugewinnen. Den die Stadt gehört allen und bietet jedem Bürger und jeder Bürgerin die Möglichkeit sich auszudrücken.

© Laetitia Colomb/Konbini

Von Régine Bucher, veröffentlicht am 19/12/2018

Copié