featuredImage

Release von James Blake-Album steht kurz bevor

Rosalia, André 3000, Moses Sumney, Travis Scott und Metro Boomin werden darin featuren.

James Blake, 2018, New York. (Photo by Steven Ferdman/Getty Images)

2018 war für den britischen Musiker James Blake ein produktives Jahr, auch wenn er sich ein wenig bedeckt gehalten hat. Immerhin, nach einer Zusammenarbeit mit Jay Rock, Kendrick Lamar, Ab-Soul, Anderson .Paak und Future für die Stücke "King’s Dead" und "Bloody Waters" aus dem Soundtrack zum Film Black Panther, veröffentlichte er zwei sehr starke Titel ("If The Car Beside You Moves Ahead" und "Dont’ Miss It"), bevor er schliesslich bei "Stop Trying to Be God" an Travis Scotts genialem Astroworld mitgewirkt hat.

Ein sattes Jahr also, dem jetzt ein Solo-Comeback zu folgen scheint. Er selbst hat zwar noch nichts über ein neues Album verlauten lassen, aber seine Fans waren natürlich umtriebig und haben diverse Infos zusammengetragen. Auf der französischen Amazon-Plattform tauchte versehentlich die Auflistung eines Albums mit dem Titel Assume Form und dem 25. Januar als Release-Datum auf. Die Seite mit diesen Informationen wurde zwar gelöscht, jedoch hatten Fans natürlich notiert, dass Rosalia, Andrée 3000, Moses Sumney, Travis Scott und Metro Boomin bei dem Album mitmachen könnten.

Wer weiss, mit wem James Blake in der Vergangenheit zusammengearbeitet hat, dem erscheinen diese Features künstlerisch betrachtet natürlich sehr kohärent. Er hat mit Travis Scott gespielt, mit André 3000 ebenso für den Titel "Look Ma No Hands". Und Moses Sumney hat bei der letzten Tournee von James Blake den Opening Act übernommen. Bezüglich Rosalia hat sich der Musiker kürzlich begeistert geäussert. Noch wissen wir nicht viel über das neue Album, hier aber schon mal die Tracklist, die von verschiedenen amerikanischen Medien publiziert wurde.

1. “Assume Form”
2. “Mile High”
3. “Tell Them”
4. “Into The Red”
5. “Barefoot In The Park”
6. “Can’t Believe The Way We Flow”
7. “Are You In Love?”
8. “Where’s The Catch?”
9. “I’ll Come Too”
10. “Power On”
11. “Don’t Miss It”
12. “Lullaby For My Insomniac”

Von Sophie Laroche, veröffentlicht am 04/01/2019