featuredImage

Gucci Mane trumpft in seinem neuen Album Evil Genius gross auf

Big Gucci meldet sich zurück und will mit seinem neuen Album zeigen, dass er das absolute Genie des Bösen ist.

Eigentlich ist er ein superproduktiver Musiker, aber Gucci Mane hat seit Dezember letzten Jahres kein neues Album veröffentlicht. Das ist eine lange Zeit, für den Rapper, der 2017 insgesamt 4 Projekte präsentiert hatte. Dieses Jahr hat sich er 38-jährige Musiker mehr Zeit gelassen, und das scheint ihm gut getan zu haben. Evil Genius, sein am letzten Freitag veröffentlichtes Album ist ein klarer Beweis dafür.

Und wie das bei den ganz grossen Figuren des US-amerikanischen Rap Games üblich ist, bringt er in seinem Casting für dieses düstere und doch auch elegante Projekt grossartige Typen zusammen. Er hat auf zwei Solos mit Quavo gesetzt, im explosiven Stück "Solitaire" spielt dann sogar das ganze Migos-Trio zusammen mit Lil Yachty auf. In "Just Like It" sind zudem zwei der vielversprechendsten neuen Rap-Talente dabei : Kodak Black ("Wake Up in the Sky" mit Bruno Mars) sowie 21 Savage, der sein eigenes Album am 21. Dezember veröffentlichen wird.

Das musikalische Ambiente ist eher düster und Gucci Mane setzt seinen Flow, sehr dezidiert auf den fetten musikalischen Hintergrund. Er spielt gern ein bisschen mit uns, macht sich lustig: Wenn zu Beginn von "Father’s Day" der Rhythmus langsamer zu werden scheint, kommt’s dann doch ganz anders. Und im Schlussstück "Kept Back" kommt mit Lil Pump noch eine weitere überraschende frische Note ins Album. Lil Pump, der Interpret des Hits "Gucci Gang" - wenn das nicht eine gelungene Anspielung ist.

Von Guillaume Narduzzi, veröffentlicht am 10/12/2018

Copié