Ein Schweizer führt die amerikanischen Billboard-Charts an

Überraschenderweise handelt es sich dabei aber nicht um einen Schlager.

Publicité

Das gab es in der Geschichte der Menschheit noch nie zuvor: Ein Schweizer hat es endlich geschafft, die Rösti-Kruste zu durchbrechen, um an die Spitze der amerikanischen Charts zu rutschen. Der Titel "Sicko Mode", der von Travis Scott produziert wurde, belegt den ersten Platz der Billboard-Charts, noch vor Ariana Grandes Mega-Hit "Thank u, next".

Das Märchen des Mannes aus dem Zürcher Oberland mit dem Namen Ozan Yildirim alias "OZ " beginnt wie jede gute moderne Erfolgsgeschichte: Im Internet. 2008 teilt er seinen Song auf YouTube. Sechs Jahre später ist er ein anerkannter Produzent in der Welt des Amerikanischen Hip-Hops. Dann macht er sich in der Szene einen Namen und arbeitet mit Künstlern wie The Game, G-Eazy und Drake zusammen.

Publicité

"Sicko Mode" von Travis Scott im Duett mit Drake bestätigt den soliden Ruf des Schweizer Produzenten. Der dritte Titel des mittlerweile mythischen Albums  "Astroworld", das am 3. August veröffentlicht wurde, hat all das zu bieten, um sich dauerhaft an der Spitze der Billboard-Charts anzusiedeln. "Sicko Mode" überträgt perfekt den konzeptuellen Geist des Albums und präsentiert einen schillernden und experimentellen Sound auf einer Länge von 5:12 Minuten, was einen kommerziellen Erfolg zunächst schwierig aussehen liess. Doch die geschickte Mischung aus den Talenten des texanischen Rappers und des Zürcher Produzenten sorgt dafür, dass der Track uns ganz schön einheizt und ständig auf "Repeat" läuft.

Von Régine Bucher, veröffentlicht am 07/12/2018

Copié

Pour vous :