featuredImage

Bei Riesenfestival in den USA kann Cannabis frei gekauft und konsumiert werden

Natürlich gilt das nur für Volljährige.

Das Outside Lands Festival in San Francisco hat angekündigt, dass bei der nächsten, vom 9. bis 12. August stattfindenden Ausgabe auf seiner Website Cannabis erhältlich sein wird. Ein ganzer Bereich, der passenderweise «Grass Lands» getauft wurde, soll während des Festivals dem Konsum von Gras gewidmet werden.

Diese speziell reservierten Zonen garantieren wiederum anderen Festivalbesuchern, von den Joint-Rauchern nicht gestört zu werden und das Festival auf ihre Weise voll zu genießen. Das ist ein guter Kompromiss, der Cannabisfans wie auch die übrigen Festivalbesucher sehr zufriedenstellen wird! Natürlich wird der Bereich nur für über 21-Jährige zugänglich sein, also nach US-amerikanischem Recht den Volljährigen.

Diese Erlaubnis ist jedoch nicht uneingeschränkt. Jeder Festivalbesucher kann laut San Francisco Chronicle bis zu 7 Gramm nicht konzentrierten Cannabis und 2 Gramm konzentrierten Cannabis kaufen. Mehr aber nicht. Und wie gesagt, wurde die Entscheidung getroffen, Cannabiskonsum auf den «Grass Lands» des Festivals zu erlauben, das Rauchen auf dem Restgelände jedoch weiterhin zu verbieten.

Das Gesundheitsministerium hat für diese besondere Gelegenheit das Haschisch-Rauchverbot im Golden Gate Park vorübergehend aufgehoben. So wird Outside Lands in den USA zum ersten großen Festival, das den Verkauf und den Konsum von Marihuana legalisiert. Voraussichtlich werden auch andere Festivals dieses Konzept übernehmen.

Von Eléna Pougin, veröffentlicht am 09/08/2019

Copié