Mit dem CyclingPass kommt ihr in der Schweiz günstig durch den Sommer

Ihr würdet gerne die Schweiz mit dem Fahrrad entdecken, habt aber leere Hosentaschen? Mit dem CyclingPass bekommt ihr auf Hotels, die in fahrradfreundlichen Regionen gelegen sind, Rabatte für einen sorgenfreien Sommer-Trip.

(© Pierre Metivier/Flickr CC)

Es reicht schon, wenn ihr euch nur einmal umschaut (davon ausgehend, dass ihr nicht in einer Höhle lebt): Das Fahrrad erlebt gerade sein großes Comeback. Von den Führungskräften aus der Chef-Etage bis hin zum bärtigen Hipster im Supreme-T-Shirt ist das Bike der perfekte Verbündete für Arbeitsreisen, Ausflüge mit den Kumpels und Wochenend-Trips. Dieser Trend ist auch drei leidenschaftlichen Bikern nicht entgangen, die sich nun zusammengetan haben, um den CyclingPass zu kreieren.

Steve Morabito, Jonathan Fumeaux und Guillaume Bourgeois kam die Idee, dieses bisher in der Schweiz einzigartige Projekt zu starten, als sie über den Magic Pass stolperten, einem Ski-Abo, das viele Resorts zu einem reduzierten Preis anbietet. Mit dem gleichen Prinzip, aber auf das Fahrrad angewendet, erhaltet ihr für die Summe von 49 Franken einen Pass, der euch Regionen und Aufenthalte, die besonders "Bike-Friendly" sind, mit Tipps und Orten vorschlägt, die ihr nicht verpassen solltet.

Darüber hinaus bietet der CyclingPass Rabatt-Gutscheine für 15 Hotels (mit Schließfächern für Fahrräder), 7 Restaurants, 6 Fahrrad-Shops und einem Coaching-Service. Das ganze ist vor allem im Wallis (und vier weiteren Adressen im Kanton Waadt) gültig, wo der Fahrrad-Tourismus gerade boomt.

Wir sind gespannt, ob der CyclingPass die Biker dazu motivieren wird, auch andere Teile der Schweiz oder sogar die Grenzländer zu besuchen, wie es sich die Schöpfer des Projekts wünschen. Auf jeden Fall habt ihr jetzt keine Ausrede mehr, um euch vor dem Grimselpass zu drücken (Wir wünschen euch beim Erklimmen schon mal viel Erfolg).

Von Emmanuelle Fournier-Lorentz, veröffentlicht am 13/04/2018