Im Mai kosten STI-Tests statt 800 nur 30 Franken

Lieber auf Nummer sicher gehen…

(©Alpha du centaure/Flickr/CC)

Der Wonnemonat Mai ist der Monat der Liebe, drum fördern just in diesem Monat gut hundert Gesundheitszentren in der ganzen Schweiz den Zugang zu STI-Checks. Im Rahmen der Starman-Kampagne, die zum zweiten Mal von der AIDS-Hilfe Schweiz durchgeführt wird, werden STI-Checks für 30 Franken anstatt 800 bis 1.200 Franken angeboten. Ziel ist es, auf Geschlechtskrankheiten wie Chlamydien, Tripper und Syphilis aufmerksam zu machen. Da homosexuelle Männer gröβeren Infektionsgefahren ausgesetzt sind, will die Kampagne diese von Geschlechtskrankheiten stark betroffene Gruppe besonders ansprechen. Deswegen werden im Mai in der ganzen Schweiz an "Schwulen Treffpunkten" abends Gratistests angeboten.

Ziel ist es, das in den letzten zehn Jahren bemerkte Ansteigen von Geschlechtskrankheiten zu bekämpfen. Syphilis, zum Beispiel war mit der Erscheinung von Penicillin fast verschwunden und verbreitet sich seit den frühen 2000er Jahren wieder. Laut dem Bundesamt für Gesundheit hat sich die Zahl der Syphilis-Fälle seit 2008 und innerhalb von zehn Jahren fast vervierfacht. 2018 wurden seit Jahresbeginn 400 Fälle gemeldet ; 2016 waren es zur gleichen Jahreszeit 200 Fälle.

"Auch die konsequente Verwendung von Kondomen schützt nur sehr bedingt, da die Übertragung zum Beispiel beim Vorspiel oder beim Oralsex stattfinden kann ", erklärt AIDS-Hilfe Schweiz. Die Verwendung von Schutzmitteln sollte systematisch sein. Rechtzeitig diagnostiziert können STIs in der Regel behandelt werden und keine Konsequenzen nach sich ziehen. Wartet nicht! Detaillierte Informationen zur Kampagne und die Adressen der an der Kampagne beteiligten Teststellen sind hier erhältlich.

 

Von Emmanuelle Fournier-Lorentz, veröffentlicht am 13/04/2018