featuredImage

Léa Seydoux zum zweiten Mal Bond-Girl an Daniel Craigs Seite

Léa Seydoux darf nochmal. Zum zweiten Mal schlüpft sie in die Rolle des Bond-Girls an 007s Seite.

(James Bond Girl, 007 Spectre. © Sony Pictures)

Und das nächste Bond-Girl heisst…. (grosser Trommelwirbel): Léa Seydoux. Auf die Bitte von Daniel Craig hin übernimmt die junge französische Schauspielerin – und das ist ein grosse Ausnahme - zum zweiten mal die Rolle des Bond-Girls. Bereits in Spectre schlüpfte sie in die Haut der Psychologin Madeline Swann.

Wir wussten, dass der der Hauptdarsteller bei der Auswahl des James Bond Girls Mitspracherecht hat, aber zum ersten Mal in der Geschichte der Reihe spielt eine Schauspielerin diese ikonische Rolle gleich zweimal. Einzig Maud Adams tauchte dreimal in den Bond-Saga auf und zwar in Der Mann mit dem Goldenen ColtOctopussy und Im Angesicht des Todes zu sehen, allerdings jeweils in unterschiedlichen Rollen.

Der Regisseur Cary Joji Fukunaga, der seinen ersten James Bond drehen wird, scheint für Léa Seydoux eine zentrale Rolle vorgesehen zu haben. Genau wie für Ralph Fiennes, Ben Whishaw und Naomie Harris, die auch mit zum Casting gehören.

Einige Filmkritiker sehen in der Wiederkehr von Léa Seydoux eine Konsequenz der #MeToo-Bewegung, sprich mehr Platz und Bedeutung für die Frauen im Kino. Auch in der James Bond-Franchise soll ein anderer Umgang mit den weiblichen Filmfiguren angegangen werden. James Bond als unverbesserlicher Verführer könnte die Liebe also plötzlich ganz anders sehen und erleben…

Rami Malek auch dabei?

Variety zufolge sucht die Produktion ebenfalls nach zwei anderen Schauspielerinnen. Eine soll eine Agentin spielen, die mit James Bond zusammenarbeitet, über die andere Rolle ist noch rein gar nichts verraten worden.

Rami Malek wäre diesen Sommer ebenfalls kontaktiert worden, um die Rolle des Bösewicht zu übernehmen. Malek, der in Bohemian Rhapsody Queen Frontsänger Freddy Mercury darstellte, musste aber wegen seines überfüllten Terminkalenders absagen. Insbesondere wegen der neuen Staffel von Mr. Robot, die eine Überschneidung mit den Dreharbeiten zum neusten Bond-Streifen von März bis Juli zur Folge gehabt hätte.

Das Casting setzt sich nach und nach zusammen und der Film selbst soll dann am 12. Februar 2020 in die Kinos kommen.

Von Lucille Bion, veröffentlicht am 10/12/2018

Copié