Das Internet protestiert und Sonic bekommt einen neuen Look

Im Web wurde gemault und protestiert, und ausnahmsweise hat das Filmstudio tatsächlich reagiert…

Nachdem Marvel und Games of Thrones mit Endgame und The Battle of Winterfell erfolgreich ihre Bomben losgelassen hatten, war irgendwann nur noch davon die Rede. Wovon genau? Vom Trailer der Live-Action-Adaptation von Sonic, den Paramount am 30. April veröffentlicht hatte.

Publicité

Millionen Fans haben die oben zitierten Kreationen mit Begeisterung kommentiert – oder auch kritisiert. Endgame hat es auf 50 Millionen Nachrichten gebracht, so viele Kommentare zu einem Film hat es auf Twitter noch nie gegeben. Aber was Sonic anbelangt, sah die Sache anders aus.

Angesichts des quasi photo-realistischen Angesichts des berühmten blauen Igels haben sich bei vielen sämtliche Stacheln und Haare gesträubt. Und tatsächlich, die beliebte Popkultur-Figur sieht gelinde gesagt seltsam aus. Krass ausgedrückt, doof und missraten.

Das reichte, um den kleinen Igel in den sozialen Medien zum Sündenbock zu machen. Memes, hämische Artikel und endlose Fotomontagen verwandelten die neugestaltete Kreatur in einen Igel, der dem Sonic aus dem Game ähnlicher sah. Als wollten die Web-User beweisen, dass ein schöner und originalgetreuer Sonic realisierbar ist.

Publicité

Drei Tage lang dauerten Hasslawine und Späβchen, dann hat das Produktionsstudio sich entschieden zu reagieren. Und was für eine Überraschung, als Jeff Fowler, der Regisseur des Films auf Twitter höchstpersönlich das Wort ergriffen hat. Er kündigte an, dass Paramount das Design des Igels Sonic überarbeiten würde:

«Dank für die Unterstützung. Und auch für die Kritik. Die Botschaft war klar und unmissverständlich. Euch gefällt das Design [von Sonic, Anm.d. Red.] nicht und ihr wollt eine Änderung. Genau das wird passieren. Bei Paramount und Sega engagieren sich alle 100%, um jetzt die bestmögliche Version der Figur zu realisieren…»

Publicité

Der erste Trailer erschien am 30. April, und der Kinostart für ist für den 20. Februar 2020 programmiert. Das lässt ja ein wenig Spielraum, um dem kleinen Igel ein neues Mäulchen zu verpassen. Derweil gibt es eine andere Gamer-Figur, die ins Kino einzieht, nämlich Meisterdektetiv Pikachu.

Von Arthur Cios, veröffentlicht am 03/05/2019