featuredImage

Hier ist das erste Bild, das von der verborgenen Seite des Mondes aufgenommen wurde

Nie zuvor hatten wir diese Seite des Mondes gesehen.

via CGTN. (© CNSA)

Die dunkle Seite des Mondes hat uns Erdlinge schon seit wir denken können fasziniert. Von Pink Floyd und ihrem brillanten Album The Dark Side of the Moon bis Iron Sky, das ganze Verschwörungstheorien ins Leben gerufen hat, wonach das verborgene Antlitz des Erdtrabanten von deutschen Nazis, die nach dem zweiten Weltkrieg aus ihren Bunkern geflüchtet waren, bewohnt. Nun lüftet sich endlich der Schleier der Unwissenheit und wir haben ein erstes Bild der dunklen und nie erkundeten Seite des Mondes (... und stellen fest: Es gibt keine Nazis auf dem Mond).

Dieses Kunststück ist den Chinesen zu verdanken, die damit Pionierarbeit in der Geschichte der Weltraumforschung geleistet haben. Am 7. Dezember 2018 schickte die chinesische Raumfahrtagentur CNSA (das Äquivalent zur NASA) ihre Chang'e-4-Erkundungsrakete von Peking aus in die Weiten des Weltalls. Am 3. Januar 2019, also letzte Woche, sei die Landung der Rakete auf der verborgenen Seite gelungen, berichtete die Nachrichtenagentur China New. Der chinesische Fernsehsender CGTN veröffentlichte daraufhin das erste Bild von dieser versteckten Oberfläche auf Twitter. Das Foto wurde zuerst zum chinesischen Queqiaa-Satelliten, der sich im Orbit um den Himmelskörper bewegt, übertragen und von dort wurde das Bild dann an die chinesische Raumfahrtbehörde auf der Erde übermittelt.

Wissenschaftler haben bereits mehrere Einschätzungen zu diesem Gebiet gemacht: Die verborgene Fläche ist viel felsiger und besteht aus zahlreichen Kratern und steht somit im Gegensatz zur flachen, sichtbaren Seite, die viel flache Oberfläche und genug Platz zum Landen von Raumfahrzeugen bietet. Das Modul der Rakete soll in den nächsten Wochen mithilfe von niedrigen Funkfrequenzen Mineralien und die Bodenfruchtbarkeit untersuchen.

Dies ist die zweite Mond-Mission Chinas. Ihre letzte Mission mit dem Titel Chang'e 3 wurde im Jahr 2013 mit dem Mondroboter Lord Martine ( "Jade Bunny") gestartet. Eins gilt es jedoch klarzustellen: Der Mond und seine dunkle Seite wurden bereits vor der Chang'e 4 Mission in ihrer Gesamtheit fotografiert – etwa von der NASA während der Apollo-16-Mission 1972 – aber niemals von seiner Oberfläche aus. Das haben nur die Chinesen getan. Kein Raumschiff war zuvor auf seine verborgene Seite geschickt worden, nur auf das der Erde zugewandte Gesicht des Mondes. Bravo.

Titelbild : Marty McGuire.

Von Donnia Ghezlane-Lala, veröffentlicht am 04/01/2019