Travis Scott zeigt uns seine göttliche Seite im neuen Clip zu "Stop Trying to Be God"

Dabei sehen wir den Rapper vor biblischen Kulissen.

Für den ersten Clip seines neuen Albums Astroworld hat Travis so einiges gewagt. Um seinen Song "Stop Trying to Be God" vorzustellen, entschied sich der Rapper einfach für eine biblische Inszenierung mit sich selbst. Ganz zu schweigen von Kid Cudi, Stevie Wonder an der Mundharmonika, und James Blake, die an dem Song teilnahmen.

Travis führt eine Schafherde auf der Straße für die erste Szene des Clips und wechselt dann in eine Welt, die der Hölle ähnelt, umgeben von Jungfrauen und Flammen. LA Flame erscheint ebenso als Gott. Man beachte ebenso den Auftritt von Kylie Jenner unter einem Goldmantel, der ihren Körper bedeckt.

Dann, in der Mitte eines Pools, warten die Gläubigen in der Schlange, um vom Heiligen Travis getauft zu werden. Als er auf einem Drachen reitet, der in einer von der Offenbarung verwüsteten Stadt Flammen spuckt, wird er schnell von Gott zur Ordnung gerufen, der mit einer Laser dessen Ritt beendet.

Diese Inszenierung könnte kaum biblischer sein. In einem der letzten Aufnahmen des Clips singt James Blake seinen Vers vor einer Krippe, leicht erkennbar, da ein Kreuz einfach auf sein Fenster gelegt wird. Kylie Jenner taucht dann in der gleichen goldenen Robe auf und hält ein Lamm in ihren Armen. Das Lamm schaut dann in die Kamera und -als Abschluss des Clips – sagt es:  "Stop trying to be God, that’s not who you are".

Nach dem apokalyptischen Teaser seines Albums und der Veröffentlichung von Astroworld am 3. August gelang Travis Scott einen neuen Meisterschlag. Hinter der Kamera stand Dave Meyers , der unter anderem der Regisseur des Videos von "HUMBLE " und "LOYALTY" von Kendrick Lamar ist.