Hurrikan Irma unterbricht die Dreharbeiten für The Walking Dead

Im US-Bundesstaat Georgia wüten sintflutartiger Regenfälle und wilde Sturmböen.

©️ AMC

Der Hurrikan treibt weiterhin in Amerika sein Unwesen. Nachdem Irma in der Karibik zugeschlagen hatte, erreichte der Wirbelsturm das Festland, wo er nach und nach an Wucht und Gewalt verlor und auf der Hurrikan-Skala auf Niveau 1 zurückgestuft wurde. Unterwegs in Richtung Georgia wurde er zum Tropensturm erklärt und hat sein Zerstörungswerk in dem südllichen US-Bundesstaat fortgesetzt. Dort werden aber viele Serien, zum Beispiel auch The Walking Dead gedreht. Und weil der Tropensturm in der Hauptstadt Atlanta zwei Menschenleben gefordert hat, wurde von der Produktionsfirma für The Walking Dead entschieden, die letzten Shoots für die 8. Staffel zu unterbrechen, bis der Sturm entgültig vorübergezogen ist.

Aber keine Angst, es gibt keine Verspätungsgefahr für die Zombie-Serie, denn die erste Hälfte der Staffel ist fertig, die Zombies warten gestiefelt und gespornt darauf die Bildschirme zu stürmen. Mehrere Filmproduktionen von Marvel Studios könnten sich hingegen verzögern, so zum Beispiel der 4. Film der Avengers und die Folge von Ant-Man. Die Dreharbeiten zu der “Dramedyserie” Lodge 49 wurden ebenfalls verschoben. Und auch für die in Georgia gedrehten Serien Star, The Resident und Marvels The Gifted bei der Fox sind von der Entscheidung des Gouverneurs betroffen, und müssen sämtliche Dreharbeiten stoppen solange Irma über Georgia tobt.

Aber wir wollen ja nicht nur mit schlechten Nachrichten aufwarten. Die Fans von The Walking Dead können sich freuen, denn der Maskenbildner und Special Effect-Star Greg Nicotero spielt mit der Idee einer Horror-Serie wie sie im Buche steht… à la Masters of Horror. Auβerdem sollen mehrere von der Zombie-Show inspirierte Games mit AR-Systemen und/oder virtueller Realität in Vorbereitung sein. Die Zombie-Welle in diesem Land ist nicht zu bremsen und kann es mit jedem Hurrikan aufnehmen.

Die achte Staffel von The Walking Dead ist in den USA für den 22. Oktober programmiert.