Drei neue Staffeln für Peaky Blinders

Weiter geht’s!

© BBC Two

Die Peaky Blinders haben weder Angst vor Sabini, Alfie Solomons noch vor Luca Changretta oder Peak TV. Die Mafia-Serie der BBC Two, die kürzlich für ein fünftes (und möglicherweise letztes) Kapitel erneuert worden war, soll schließlich in drei weiteren Staffeln fortgesetzt werden. So plant es zumindest Steven Knight, der Schöpfer und Showrunner von Peaky Blinders, der Deadline seine Ideen für die Zukunft des Shelby Clans beschrieben hat.

Allerdings hat die BBC die Staffeln 6 und 7 der Show noch nicht offiziell erneuert. Aber angesichts der rekordträchtigen Zuschauerzahlen von Peaky Blinders in Großbritannien und seiner weltweiten Programmierung auf Netflix wird Tommy und seinen Brüdern wohl nichts in den Weg kommen. Laut Steven Knight sind Cillian Murphy und die anderen Hauptdarsteller allesamt damit einverstanden, das Mafia-Abenteuer fortzusetzen. Jedenfalls werden sie alle in der 5. Staffel mit dabei sein, welche für nächstes Jahr angekündigt ist und für deren Season Premiere Anthony Byrne (The Last Kingdom) Regie führt.

Übrigens wurde der Showrunner von Peaky Blinders von der zeitgenössischen englischen Tanz-Compagnie Rambert Dance Company aus London kontaktiert. Deren Mitglieder sind daran interessiert, die Serie in einer Tanzshow zu adaptieren, welche als Hommage an die Stadt der Shelbys in Birmingham stattfinden würde. Es handelt sich dabei um ein anderes Projekt als jenes der musikalischen Komödie, die sich Steven Knight letztes Jahr ausgedacht hatte. Ziel ist es jedenfalls, das Peaky Blinders-Universum zu erweitern, und aus diesem Blickwinkel betrachtet der Schöpfer der Serie die beiden Projekte als Spin-off-Möglichkeiten.

Die ersten vier Staffeln von Peaky Blinders sind vollständig auf Netflix verfügbar.