Adidas verkauft 1 Million Sneaker, die aus Ozeanmüll hergestellt wurden

Die Marke mit den drei Streifen wird sogar eine neue Kollektion von Kleidung aus recyceltem Meeres-Müll herausbringen.

Im Jahr 2015 haben sich Adidas und die Organisation Parley for the Oceans zusammengetan, um umweltfreundliche Produkte aus Recycling-und sogar biologisch abbaubarem Material herzustellen. Einige Monate lang haben Adidas und Parley for the Oceans an verschiedenen Möglichkeiten der intelligenten Kombination von Design und Öko für Ihre Produkte gearbeitet. Zu Beginn des Jahres 2017 brachten sie dann den Sneaker Parley x Adidas Ultra Boost heraus.

Dabei beschränkt sich die Zusammenarbeit von Adidas und Parley for the Oceans nicht nur auf Turnschuhe, sondern umfasst auch Sportbekleidung für Männer und Frauen, die weitgehend aus recycelten Produkten besteht.

1 Million Sneaker-Paare später

Heute haben sie bereits mehr als eine Million Paare von "langlebigen" Sneakern aus marinen Kunststoff-Abfällen verkauft. Nun planen Adidas und Parley for the Oceans, ihre Produktlinien und ihre Herstellungsmethoden weiterzuentwickeln. Dafür haben Parley for the Oceans eine Strategie namens "A.I. R " für "Avoid "- "Intercept "- "Redesign " entwickelt.

Ziel dieser Strategie ist es auch, die Ausbreitung von Plastiktüten durch die Verwendung von Papiertüten in allen Adidas Stores zu vermeiden. So fangen sie Plastiktüten ab, bevor diese die Möglichkeit haben, in die Umwelt zu gelangen. Somit ist sich die Marke ihrer Verantwortung vollkommen bewusst. Beim "Redesign" geht es um das Bewusstsein über die Methoden der Herstellung, die heutzutage immer umweltfreundlicher wird.

Vor kurzem haben Adidas und Parley for the Oceans die Trikots für Manchester United für die nächste Saison zur Verfügung gestellt.