Stephan Zirwes zeigt uns, wie schön öffentliche Freibäder von oben aussehen

Dank seiner Luftaufnahmen gelingt es dem deutschen Fotografen, diese Freibäder ganz neu zu entdecken.

© Stephan Zirwes

Die öffentlichen Schwimmbäder kennen wir ja noch bestens aus unserer Schulzeit. Mit seiner Serie Pools, die sich ganz auf diese gigantischen chlorierten Wasserbecken konzentriert, liefert Stephan Zirwes uns seine ganz eigene Vision der Freibäder. Unser Blick fällt dann auf fast surreale Bilder, wo wir diese aquatischen Räume aus einem neuen Winkel beobachten können, die mehrere Meter vom Boden entfernt aufgenommen werden. Eine erstaunliche Herangehensweise, welche die geometrischen Formen der Pools hervorhebt, so dass man sich fühlt, als würden wir darüber hinweg schweben.

Gestartet wurde die Fotoserie Pools im Jahr 2015 und liefert uns regelmäßig neue und markante Bilder aus der ganzen Welt. "Es wird bald einen neuen Shoot in Island geben", erzählt uns der Stuttgarter Künstler. Welche Technik benutzt er? Stephan Zirwes passt sich je nach Situation an. "Es hängt von den Möglichkeiten ab, manchmal ist es einfacher, einen Hubschrauber zu mieten und mit einem Piloten zu arbeiten. Manchmal nehme ich auch Drohnen, vor allem, wenn ich auf einer ziemlich niedrigen Höhe arbeite. "

Dass diese Fotos so clean aussehen, haben wir Photoshop zu verdanken. "Ich wollte mich auf das Blau des Pools konzentrieren", erklärt der Fotograf. "Die Fliesen rund um den Pool sind die tatsächlichen Fliesen, die ich jedoch mit einem Touch-up so oft vermehrt habe, dass sie wie eine Matte aussehen." Die Schaffung einer homogenen Umgebung hebt die Pools und ihre schöne Form noch mehr hervor.

© Stephan Zirwes

© Stephan Zirwes

© Stephan Zirwes

© Stephan Zirwes

© Stephan Zirwes

© Stephan Zirwes

© Stephan Zirwes

© Stephan Zirwes

© Stephan Zirwes

© Stephan Zirwes

© Stephan Zirwes

© Stephan Zirwes

© Stephan Zirwes

© Stephan Zirwes